Japanurlaub individuell gestallten und täglich neues erleben

Ein Japanurlaub kann so vielseitig gestaltet werden, wie kein anderer. Japan selbst besteht aus vier Hauptinseln, „Hokkaido“, „Honshu“, „Shikoku“ und „Kyushu“. Tokyo befindet sich auf der größten der vier Inseln, auf „Honshu“. Und für gewöhnlich fängt ein Japanurlaub auch gerade dort an, am Tokyo Flughafen. In Tokyo lebt ein Drittel der japanischen Bevölkerung. Eine Ursache dafür, dass in Japan immer mehr Menschen auf dem kleinsten Raum leben müssen ist, dass drei Drittel des Landes aus unbewohnbaren Berggebieten bestehen. Aber auch diese Regionen werden im Japanurlaub gerne erkundet. Trotzdem liegt Japan mit 127 Millionen Bewohner auf Platz 7 auf der Liste der Bewohner-reichsten Länder der Welt. Diese unglaubliche und für Europäer auch unvorstellbare Menschendichte sorgt dafür, dass sämtliche Straßen, Wege und Transportmittel ununterbrochen überfüllt sind. Das ist schon westliche Touristen das erste ungewöhnliche Erlebnis, welches man in Japanurlaub tagtäglich erleben wird.

Was in anderen Weltmetropolen schier unmöglich scheint, ist in Tokyo ein alltägliches Erlebnis. Zwischen den Hochhäusern radeln Touristen gemütlich auf ihren Drahteseln durch die Stadt. Die breiten Bürgersteige teilt man sich friedlich mit den Fußgängern, ohne beschimpft zu werden. Wenn nicht so, wie sonst soll sich Japanurlaub individuell gestallten lassen können? Eine kleine Tagestour durch Tokyo kann man wunderbar am Bahnhof starten und entlang des „Nihonbashi River“ radeln, bis man in dem historischen und weltgrößten Fischerdorf „Tsukudajima“ ankommt. Früher war dies eine kleine Insel mitten in der Stadt, heute ist sie mit zahlreichen Brücken mit der Metropole verbunden. Dort kann man das frischeste und leckerste Sushi der Welt genießen. Nach einer kleinen Stärkung können Sie Ihre Japanurlaub – Tour fortsetzen und weiter Richtung „Odaiba“ radeln, denn dieser Stadtteil bietet genau den Gegensatz zu der historischen Fischerinsel. Odaiba ist eine künstlich angelegte Insel in der Bucht von Tokyo, die unter Touristen für die Einkaufs- und Unterhaltungsangebote sehr beliebt ist. Dort befinden sich unter anderem zahlreiche Einkaufsmeilen, Filmstudios, eine Kopie der Freiheitsstatue, mehrere Museen, „Daikanransha“ – eins der größten Riesenräder der Welt, oder „Little Hong Kong“. Hier können Sie wunderschöne und typische Souvenirs aus Ihrem Urlaub in Japan für die Daheimgebliebenen kaufen. Weiter geradelt über die „Rainbow-Bridge“, eine Hängebrücke über den Hafen von Tokyo, kann man zurück ins Stadtzentrum gelangen. Das Highlight dieser Brücke besteht darin, dass sie auf zwei Ebenen benutzt wird. Auf der oberen Brücke ist eine Schnellstraße und auf der unteren fährt eine vollautomatische Bahnlinie. Von dort aus können Sie Ihren individuellen Japanurlaub weiter fortsetzen. Nach wenigen Kilometern erreichen Sie den „Tokyo Tower“, der als Wahrzeichen der Stadt über dem Stadtbezirk „Minato“ steht. Diese Eifelturm-Nachbildung steht ihrem wahren Vorbild in nichts nach. Der über 300m hohe Turm verfügt über zwei verglaste Plattformen, auf denen sich Läden und Restaurants befinden und eine Aussichtsform, von der man bei guten Sichtverhältnissen sogar den Berg Fuji sehen kann. Von hier aus lässt sich die Japanreise wunderbar fotografisch dokumentieren lassen. In nördlicher Richtung steht der Kaiserpalast. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Westteil des Palastes, in dem heute die Kaiserfamilie lebt, neu erbaut. Leider ist der Zugang zum Palast der Öffentlichkeit nur an zwei Tagen im Jahr gestattet. Falls Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen wollen, dann planen Sie Ihren Japanurlaub zum Neujahr oder zu dem Geburtstag des Kaisers.